Bestie

Thriller

Pressestimmen


„Carlo Lucarelli erzählt in ,Bestie‘ von menschlichen und sozialen Abgründen, vom Schmutz der Städte und der Verlorenheit der Seelen. Ihm ist ein herausragendes Stück Kriminalliteratur gelungen.“

Hamburger Abendblatt


„Absolut spannend (bis zum letzten Satz!), präzise und auf den Punkt gebracht – top!“

Elbsalon


„... der Spiegel eines zornigen Landes.“

Il Manifesto


„Einer der wenigen kühnen Erzähler des Genres.“

taz


„Carlo Lucarelli zählt zu den besten Kriminalautoren Italiens, und das nicht nur weil er spannende Geschichten mit Gänsehauteffekt schreibt, sondern weil er einen frischen, jugendlichen Ton in eine eher konventionell erzählende Gattung gebracht hat.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung


„Im Eiltempo durch die marode Gesellschaft!“

Spiegel Online


„Das ist Suspense!“

3sat, Kulturzeit


„Bologna für Blutrünstige!“

Die Literarische Welt


„Großartig und sehr spannend! Radio Bremen“

Radio Bremen


„Poetisch, erotisch, voll greller Effekte!“

KrimiZEIT-Bestenliste


„Keiner schreibt so selbstverständlich über Brutalität wie der Italiener Carlo Lucarelli.“

Die Presse


„Nichts für schwache Nerven!“

ELLE


Bestie

Thriller

ISBN 978-3-85256-647-4
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Übersetzt von: Karin Fleischanderl
Originaltitel Il sogno di volare
Originalsprache Italienisch
Seiten 288
Maße 135 mm210 mm

19,90 €*

Bologna. Ein Serienmörder geht um, fällt Menschen an, tötet sie auf bestialische Weise. Nur eine kann ihn stoppen!

In Bologna treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er tötet Kriminelle, kleine Fische, die am Rande der organisierten Kriminalität agieren: illegale Mieten, Abfallhandel, Bauspekulation. Er fällt sie an wie ein Kampfhund, tötet sie auf bestialische Weise. Gleichzeitig geht ein Blog online, in dem ein anonymer User die gesellschaftlich tolerierten Formen der Kriminalität anprangert. Kommissarin Grazia Negro macht sich an die Arbeit, mit unorthodoxen Methoden und weiblicher Intuition. Zäh und unbeirrbar forscht sie nach den Gründen für die mörderische Wut des Kampfhundes. Und sie findet ihn auch – allerdings an einem ganz anderen Ort als vermutet. Die Protagonistin, Grazia Negro, ist eine der wenigen weiblichen Inspektoren im italienischen Krimi.