Romanzo Criminale

Giancarlo De Cataldo

Romanzo Criminale

Politthriller

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl

Gebunden mit Schutzumschlag, 575 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-508-8

€ [D/A] 24,90 / € [I] 23,60

Disponibile


cataldo_romanzocriminale_S14.gif
cataldo_romanzocriminale_S15.gif
cataldo_romanzocriminale_S16.gif
cataldo_romanzocriminale_S17.gif
cataldo_romanzocriminale_S18.gif
cataldo_romanzocriminale_S19.gif

Titolo originale: “Romanzo Criminale”. Traduzione di Karin Fleischanderl

Macht, Sex und Drogen – ein Politthriller aus Italien zwischen Realität und Fiktion.

Rom in den 1970er und 1980er Jahren: Eine Gruppe Jugendlicher aus den Elendsvierteln – die Magliana-Bande – steigt in großem Stil in das Geschäft mit Rauschgift, Prostitution und Glücksspiel ein. Binnen Kurzem kontrolliert sie den Drogenmarkt der italienischen Hauptstadt. Staat und Mafia werden gleichermaßen auf sie aufmerksam, protegieren und instrumentalisieren sie.
In Romanzo Criminale zeigt De Cataldo vor der Folie einer realen Begebenheit, wie korrupt Teile der italienischen Gesellschaft sind. Er führt ungeschminkt vor Augen, wie organisiertes Verbrechen und Politik sich verzahnen, wie einfach es ist, die politischen und staatlichen Strukturen sowie die alltägliche, banale Korrumpierbarkeit des Einzelnen für kriminelle Zwecke zu nutzen.
Dieser Thriller kennt keinen Kommissar, der für Recht und Ordnung sorgt, sondern nur die beunruhigende Gewissheit, dass das politische System nicht weniger kriminell ist als jenes derer, die morden und stehlen. Offen bleibt, ob dieses Kapitel der italienischen Geschichte – dessen Eckpunkte die Ermordung des Politikers Aldo Moro und der Terroranschlag auf den Bahnhof von Bologna waren – abgeschlossen ist oder ob nicht vielmehr dessen Strukturen in die Gegenwart herüberreichen.

> Dello stesso autore

Suburra
Der König von Rom
Zeit der Wut
Schmutzige Hände