Diese weiße Ekstase

Johanes Zechner

Diese weiße Ekstase

Vorzugsausgabe

Zeichnungen mit Sätzen aus „det/das“ von Inger Christensen.

Hg. v. Robert Fleck und Johannes Rauchenberger.
Mit Texten von Robert Fleck, Peter Waterhouse, Johannes Rauchenberger.

Hardcover, 80 S., 4-färbig, 16 S. s/w, Großformat 32,5 x 47 cm, limitierte Auflage, nummeriert und signiert. Umschlag vom Künstler teilweise handgezeichnet.
beigelegte Originalarbeit, bestehend aus Text und Collage

ISBN 978-3-85256-402-9-CE

€ [D/A] 350,00 / € [I] 350,00

Lieferbar

Zeichnung Zechner, Johanes bibliophil Gedicht Künstlerbuch Kinder Waterhouse, Peter Vorzugsausgabe Collector’s Edition


Johanes Zechner entwickelt eine neue Bildsprache in der Symbiose von Lyrik und Kunst.

Im Herbst 2006, während der Schwangerschaft seiner Frau, beginnt der Künstler Johanes Zechner in seinem Atelier in Hamburg mit einem Zeichenzyklus, in dem er sich mit den biologischen Grundlagen der menschlichen Existenz auseinandersetzt. Mit Graphitstift und Pinsel zeichnet er in Schwarzweiß auf Leinenblättern, die später in einem Maßkoffer Platz finden. Im Sommer 2007 liest er seinem neugeborenen Sohn aus dem Gedichtzyklus det/das von Inger Christensen vor, der 1968 in Kopenhagen entstanden ist. Die lyrische Beschreibung der conditio humana und die Sprachgewalt der dänischen Dichterin bringen den Künstler dazu, die Texte in Zeichnungen zu übersetzen. 99 Bilder entstehen, mit Graphitstift und Pinsel, Eitempera auf grundiertem Leinen, von denen 40 im Buch abgebildet sind. Es ist der Wille zur Zusammensetzung des „Neuen“ aus dem jeweils „Anderen“, der Zechner dabei antreibt.

Der Vorzugsausgabe beigelegt ist eine handgefertige Originalarbeit des Künstlers, eine wirkungsvolle Einheit aus handschriftlichem Gedicht und Collage.