Nauz

Roberta Dapunt

Nauz

Gedichte und Bilder

Ladinisch und deutsch
Aus dem Ladinischen von Alma Vallazza
Transfer Bibliothek CXIII
Mit 34 Fotos und 17 Gedichten

Gebunden mit Schutzumschlag
79 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-582-8

€ [D/A] 22,90 / € [I] 21,70

Lieferbar

Dapunt, Roberta Vallazza, Alma Transfer Bibliothek Gedicht Übersetzung Jahreszeiten bäuerlich Südtirol ladinisch Tradition Alltag Brauchtum Natur Wurst Speck poetisch zweisprachig


Gedichte und Bilder von großem poetischem Einfühlungsvermögen in den Kreislauf der Natur

„Nauz", ladinisch für „Futtertrog", ist eine Sammlung von Gedichten und Schwarzweiß- Fotografien, die sich dem bäuerlichen Leben im Gadertal in Südtirol widmet. „Nauz" versinnbildlicht für die Lyrikerin und Bäuerin Roberta Dapunt den Alltag im Jahreslauf.
Die eindringlichen, kruden Bilder vom Schweineschlachten zeugen von großem Respekt vor dem Ereignis und sie werden verwoben mit höchst poetischen Reflexionen und Texten über die Natur, die ländliche Arbeit, die Nähe zu den Tieren, versunkene alpine Welten und alles Kreatürliche. So macht Dapunt den Akt des Tötens, der gesellschaftlich verdrängt wird, sichtbar als einen Vorgang der Tradition und seit alters her wichtigen Teil des bäuerlichen Überlebens.
Roberta Dapunt ist eine der interessantesten und authentischsten Dichterinnen Italiens.

> Pressestimmen zum buch

„Respekt, Verbundenheit mit der Natur und Überlebenswillen sprechen aus Dapunts Versen.“

Der Standard

„Roberta Dapunt hat eine eindringliche und sehr ausdrucksstarke Poesie geschaffen. Ein Buch, dessen Gedichte und Bilder noch lange nachklingen.“

franzmagazine

„Die (nicht nur auf ladinisch) klangvollen Gedichte rund um die Schlachtung eines Schweins beeindrucken durch ihre schlichte Beschreibungskunst, den Verzicht auf symbolische Aufladung (...) Auf eng begrenztem Raum, sich vertiefend, ein eng begrenztes Thema: Nachdenken über den Tod und das Töten – und das Essen.“

Daniela Strigl, Lyrik-Empfehlungsliste 2012

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

dies mehr als paradies | la terra più del paradiso

> Folio empfiehlt dazu

In nessun luogo / Nirgendwo