Pro Domo

Michael Hamburger

Pro Domo

Selbstauskünfte, Rückblicke und andere Prosa

Hg. und mit einem Nachwort versehen von Iain Galbraith.

Übersetzung von Iain Galbraith u. a.

Franz. Broschur, 213 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-344-2

€ [D/A] 22,50 / € [I] 21,30

Lieferbar

Essay zweisprachig England Hamburger, Michael Galbraith, Iain Erinnerung Natur Transfer Bibliothek Poetik


Einblicke in das Werk Michael Hamburgers

Die kritischen, autobiografischen Essays und – selbst für Kenner ungewöhnlich – die erzählerische Prosa zeigen eine unbekannte Seite des großen Dichters Michael Hamburger: Seit über sechs Jahrzehnten denkt er über das Rätselhafte in der Dichtkunst nach, über die ungelösten Fragen eines Übersetzers und Kritikers, über berühmte Zeitgenossen sowie über die Unbilden eines langen 20. Jahrhunderts. Der Band ergänzt, vertieft und kommentiert Grundthemen der Hamburger’schen Lyrik: Aneignung und Umwandlung einer Vielfalt von Formen zeigen den Dichter als erfinderischen Erben einer reichen Tradition der europäischen Dichtung sowie als mitfühlenden, reflektierenden, auch ironischen Beobachter seiner Umgebung.

> Pressestimmen zum buch

„Die Bewahrung der Natur und der Wunsch, in einer Gesellschaft zu leben, in der auch die Gedichte nicht ganz aussterben - diese Antriebe finden in dem schönen Band 'Pro Domo' ihren Ausdruck.“

Ö1, Ex libris

„In 'Pro Domo' versammelt Michael Hamburger, der leidenschaftliche Vermittler deutscher Dichterworte in dem angelsächsichen Raum, kritische Kommentare zur Zeit, Annäherungen an Autoren und Selbstauskünfte.“

Die Presse, Spectrum

„Selbst wer mit Hamburgers Werk vertraut ist, wird etliche neue oder vertiefende Aspekte entdecken können.“

Neue Zürcher Zeitung

„Dass Hamburger mindestens ebenso scharf wie den Kreislauf der Natur die Zirkulation der Zivilisation beobachtet, erfährt man auch in dem Band 'Pro Domo.'“

Frankfurter Rundschau

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Aus einem Tagebuch der Nicht-Ereignisse
Baumgedichte
Letzte Gedichte
In einer kalten Jahreszeit
Das Überleben der Erde
Todesgedichte
Traumgedichte
Wahrheit und Poesie
Die Erde in ihrem langen langsamen Traum