Ciros Versteck

Roman

New
Pressestimmen

„Roberto Andò schildert mit großer Poesie, wie sich ein Kind vor der Mafia versteckt.“

Der Freitag, Angelo Algieri


„Die Geschichte ist berührend, fesselnd, ungewöhnlich, poetisch, sehr spannend.“

rbb – Radio Berlin-Brandenburg, Andrea Handels


„Mit der Erzählung legt Roberto Andò das Versagen des italienischen Staates offen, der nichts unternimmt, um Kinder aus den Fängen des organisierten Verbrechens zu befreien.“

Deutschlandfunk Kultur, Patricia Arnold


Ciros Versteck

Roman

ISBN 978-3-85256-826-3
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Übersetzt von: Verena von Koskull
Originaltitel Il bambino nascosto
Originalsprache Italienisch
Seiten 231
Maße 135 mm210 mm

Die Schicksalsgemeinschaft eines Jungen und eines Musikprofessors in Neapel.

Der Klavierlehrer Gabriele Santoro lebt zurückgezogen im neapolitanischen Viertel Forcella. Eines Morgens schleicht sich ein zehnjähriger Junge in seine Wohnung. Gabriele erkennt ihn: Es ist Ciro, der Sohn eines Nachbarn, eines Camorra-Mitglieds. Eine unbedachte Tat hat den scugnizzu, den Straßenjungen, in Gefahr gebracht und kann seinen Tod bedeuten. Instinktiv willigt der Musiker ein, Ciro zu verstecken. Er ist ein ruhiger, introvertierter Mann, der für die Musik und die Poesie brennt, dem es aber nicht leichtfällt, seine Beziehungen zu pflegen. Im Laufe der erzwungenen Isolation entwickelt er eine väterliche Zuneigung für den Jungen, der inmitten von Gewalt aufgewachsen ist. In einem gefährlichen Spiel fordert Gabriele Ciros Verfolger bis zum bitteren Ende heraus.