Gerhard Pirchl

Geboren 1942 , aufgewachsen in Bludenz. Studium des Maschinenbaus. Entwickler und Forscher, Leiter einer Entwicklungsabteilung in der Schweiz. Ab 1989 selbstständig, Hauptlieferant der Autoindustrie im Hochtemperaturschutz. Höchste Qualitätsauszeichnung von VW: Formel-„Q“-Preis. 1999 Herzmuskelentzündung, 2001 Herztransplantation. Ab 2002 Erforschung der Adernsterne in Anknüpfung an seine Pendelerfahrung mit dem Vater, der Brunnenmachermeister war. 2003 Wissenschaftlerkongress in Bürserberg/Vorarlberg. Entdeckung von prähistorischen Steinen und Adernzeichen, 2004 von sog. Rätiasteinen im Rätikon, in Carnac und Stonehenge. 2005 für die ASFINAG: Entschärfung der gefährlichen Straße S 16. Gerhard Pirchl verstarb 2013.

Bücher dieser Autorin / dieses Autors

Geheimnis Adernsterne
Unterirdische Kraft- und Orientierungslinien aus prähistorischer Zeit

0,00 €*