Licht und Unendlichkeit

New
Pressestimmen

„So werden in Bruchs ‚Prismenprogression‘ die Lichtstrahlen zwar wie in den Linsen gebündelt und gelenkt. Darüber hinaus wirkt das Acrylglas wie ein Prisma und bricht das Licht in seine Regenbogenfarben.“

Süddeutsche Zeitung


Licht und Unendlichkeit

ISBN 978-3-85256-846-1
Ausstattung: Hardcover
Beiträge von: Andreas Hapkemeyer, Gaby Gappmayr, Günther Dankl, Markus Neuwirth , Stefan Thurner
Originalsprache deutsch
Maße 210 mm297 mm

Ein Überblick über 50 Jahre Schaffen des Tiroler Künstlers – zum 85. Geburtstag.


Hellmut Bruch arbeitet seit Jahrzehnten mit Stahl, Edelstahl und zuletzt mit fluoreszierendem Acrylglas. Formte er in frühen Jahren seine Skulpturen aus vorgefundenen gewalzten Blechen, so führten ihn in den 1980er-Jahren inhaltliche Fragen über Offenheit sowie die Faszination für „Licht“ und „Unendlichkeit“ zur Verwendung des lichtreflektierenden Edelstahls und der Primärfarben Rot, Gelb und Blau. Seither bilden das Licht und die Progressionen die zentralen Themen seines Schaffens. Seit Ende der 1990er-Jahre dient ihm das lichtsammelnde Acrylglas als ausschließliches Material dafür, Licht und Maß in eine künstlerische Einheit zu bringen. Dabei bedient sich Bruch der Fibonacci- Folge, welche die Schönheit der Geometrie und des Maßes repräsentiert.