• Drago Jančar: „Die Nacht, als ich sie sah“ ist Buch des Monats im Oktober 2015 | Darmstädter Jury

    Begründung der Jury: „Eine Frau verschwindet. Abgeholt von Titos Partisanen in einer Schneenacht im Winter 1944/45 von einem slowenischen Herrensitz. Fünf Zeugen machen sich davon ein Bild. Das ergibt fünf Versionen des Untergangs einer Herrlichen, Rätselhaften, Unangepassten, erotisch Schillernden, einer Pilotin, Liebhaberin von Papageien und Alligatoren (und Männern), zwischen den Kämpfen der königlichen jugoslawischen Armee, Partisanen, deutschen Besatzern und englischen Truppen. Fünf Rück- und Verrückblicke auf furchtbare Zeiten: von ihrem Liebhaber, einem königlich jugoslawischen Offizier; von ihrer Mutter; von einem deutschen Wehrmachtsarzt; von einer Haushaltshilfe; von einem Partisanen und Verräter. Alle auf die eine oder andere Weise vernarrt in eine ins unbändige Leben Vernarrte. Geschrieben, fabuliert und phantasiert von einem Autor, der sich in jede der fünf Versionen derart versetzen kann, dass er über keine richtet. Aber auch keine verzeiht. Drago Jančar, der bedeutendste slowenische Romancier der Gegenwart, zeigt die einzig angemessene Haltung: ein so nüchternes wie grenzenloses, humanes Staunen über eine Welt und eine Zeit aus den Fugen. Und mittendrin eine tolle Frau.“ Darmstädter Jury Buch des Monats, Dr. Gerhard Stadelmaier

    Drago Jančar

    Die Nacht, als ich sie sah

    Roman

    Von der Gier zu leben und dem Verschwinden einer faszinierenden jungen Frau in Zeiten des Krieges.

    mehr zum Buch
    mehr zur Autorin/zum Autor