• EVA ROSSMANN erhält den LEO-PERUTZ-PREIS 2014!

    Die Autorin EVA ROSSMANN erhält für den Mira-Valensky-Krimi „Männerfallen" (Folio Verlag) den Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2014.

    Die Auszeichnung wurde am 10. September 2014 im Palais Fürstenberg in Wien überreicht. Bereits zum fünften Mal vergeben die Kulturabteilung der Stadt Wien und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) den Preis, benannt nach dem Schriftsteller Leo Perutz (1882–1957). Prämiert wird dabei die beste Neuerscheinung aus dem Genre der Kriminalliteratur. Der Literaturpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

    Aus der Begründung der Jury: „Das heute mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnete Buch „Männerfallen" ist ein Buch um Schein und Sein der Medien- und Kunstmarketingwelt, ein Buch über Vorurteile und über den Geschlechterkampf, aber auch ein, wie immer bei Eva Rossmann, akribisch recherchierter Kriminalroman, der aus dem Stoff gegenwärtiger Widerlichkeiten schöpft. In Männerfallen spielt Eva Rossmann mit uns in bewährt gemeiner Weise und führt uns an der Nase herum und in Richtung erlösendem Showdown. Sie schafft es mit klarer und sachlicher Sprache Menschen aus Fleisch und Blut zu erschaffen, vergisst dabei aber nicht auf die spezielle Rossmannsche Ironie.“

    Eva Rossmann

    Alles rot

    Ein Mira-Valensky-Krimi

    Sie treiben ein mörderisches Spiel mit Angst und Gier. Doch überleben können wir nur gemeinsam.

    mehr zum Buch
    mehr zur Autorin/zum Autor