Weingut Brunnenhof

Kurt Rottensteiner vom Weingut Brunnenhof (Foto: Tobias Hierl)

Weingut Brunnenhof

In den Weinbergen von Mazzon liegt der Brunnenhof von Kurt Rottensteiner. Angebaut werden hier genau zwei Sorten: Gewürztraminer und Blauburgunder. Durch diese Beschränkung ist es Rottensteiner möglich, sich intensiv auf seine Weine zu konzentrieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn der Winzer selbst sein schärfster Kritiker ist und die Qualitätskriterien streng anlegt.

 

Kurt Rottensteiner ist mit Vernatsch und Lagrein groß geworden, in der Kellerei seines Onkels in Bozen. Das Gut in Mazzon ist seit 20 Jahren in Familienbesitz, doch erst seit 1999 füllt er selbst ab. 5 ha sind bepflanzt, einer davon mit Gewürztraminer, der Rest ist für Blauburgunder reserviert. Die Lage ist optimal für diese Rebsorte, die schon seit über hundert Jahren in der Gegend angebaut wird. Die sandigen Lehmböden speichern die Wärme im Sommer gut, während sie im Herbst eher kühler sind, was für die Ausprägung der typischen Aromen sorgt. Im Weingarten haben biologische Prinzipien Einzug gehalten. Gedüngt wird nur mehr organisch. Auch in anderen Bereichen, wie bei der Abwehr von Insekten, Raupen oder Pilzkrankheiten setzt der Winzer biologische Mittel ein. Sehr feinfühlig baut er dann die Weine aus. Dem Blauburgunder gilt natürlich hohe Aufmerksamkeit. Mindestens 26 Monate Reifezeit hat er hinter sich, bevor er in den Verkauf kommt. Über die diversen Finessen beim Keltern gibt Kurt Rottensteiner gerne geduldig Auskunft und erklärt die Phasen der Weinentstehung.

 

Wanderungen
In Mazzon liegt die Ruine von Schloss Caldiff. Ehemals Gerichtssitz, brannte Caldiff 1798 ab. Ein Besuch lässt sich mit einem Rundweg verbinden. Den ausgeschilderten „Mazzoner Spazierweg“ erreicht man vom Dorfkern von Neumarkt aus über die Fleimstaler Straße. Über die Mazzoner Kirche kommt man zur Ruine Caldiff und von dort über die Markierung 3 wieder nach Neumarkt. Gehzeit 2 Stunden, 200 Höhenmeter.
Bei Auer erhebt sich ein flaumeichenbestandener Porphyrhügel: Castelfeder (405 m). Es ist uraltes Besiedelungsgebiet, was u. a. die „Kuchelen“ – Reste einer römischen Ringmauer – beweisen. Auf dem höchsten Punkt, dem Rabenkofel, stehen die Ruinen der romanischen Barbarakapelle. Mehrere einfache Wandersteige führen von der Fleimstaler Straße weg in etwa einer halben Stunde auf den archäologisch bedeutsamen Hügel (80 Höhenmeter).

 

 

Diesen und weitere Hinweise auf ausgewählte Weingüter und Kellereien mit zusätzlich Einkehrtipps, Öffnungszeiten und Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten finden Sie im unten erwähnten Buch.

> Infos in kürze

Das Angebot auf einen Blick: Gewürztraminer, Blauburgunder Riserva.
Anfahrt: Von Neumarkt/Vill auf der Straße Richtung Montan, in Obervill (beim Gasthof Oberrauscher) Abzweigung nach rechts nach Mazzon; von dort ca. 300 m der Beschilderung folgen. Keine fixen Öffnungszeiten. Bei Besuchen Anmeldung sinnvoll, möglich sind dann auch Weingartenbegehungen oder Kellerführungen. Gruppen bis etwa 10 Personen.

Weingut Brunnenhof, 39044 Neumarkt/Mazzon, Tel. 0471 820687, www.brunnenhof-mazzon.it