Chicken Rosemary mit Sauce Creole
(aus der Karibik)

Foto: Edith Walzl

Chicken Rosemary mit Sauce Creole
(aus der Karibik)

Dieses Gericht bereitet in „Karibik all inclusive“ Rosemary in ihrer Strandbar zu. Und als sie Probleme mit dem Blutdruck bekommt, springt ihr Sohn Thomas ein. Mira findet nicht nur deshalb an dem attraktiven ehemaligen Weltklasseläufer Gefallen ...
Kennengelernt habe ich dieses großartige Rezept bei Olivia, meiner Lieblingsköchin in der Karibik.

 

2 Hühnerkeulen (Ober- und Unterkeulen) evtl. etwas hitzebeständiges Öl
50 g brauner Rohrzucker
1 Zwiebel, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
40 ml karibischer Rum
Saft einer Limette
etwas Hot Sauce
1 El frische Thymianblätter
1 Tl frisch geriebener Ingwer
Neugewürz aus der Mühle


*
100 g Zwiebel
20 g frischer Ingwer
30 g Butter
20 ml Öl
6 Scotch Bonnet Peppers
2 Knoblauchzehen
1 kleiner grüner Paprika
1 El brauner Zucker
250 g ungewürztes Tomatenfruchtfleisch (frische Tomaten nur dann, wenn sie vollreif sind)
20 ml karibischer Rum
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
frische Thymianzweige
etwas Hot Sauce

 

Für die der Marinade Rohrzucker, Zwiebel, Knoblauch usw. gut verrühren. Je nach persönlicher Vorliebe abschmecken. Hühnerkeulen waschen, gut trocken tupfen, wenn möglich, für 24 Stunden marinieren. Danach am besten auf einem Holzkohlengrill auf beiden Seiten bräunen (das Fleisch sollte noch nicht durch sein), ersatzweise in einer Grillpfanne mit etwas hitzebeständigem Öl.
Für die Sauce Creole Zwiebel und Ingwer fein schneiden und in Butter und Öl anrösten. In dünne Streifen geschnittene Scotch Bonnet Peppers, fein geschnittenen Knoblauch, in dünne Streifen geschnittenen Paprika dazugeben, mitrösten. Zucker dazugeben, unter ständigem Rühren vorsichtig karamellisieren. Mit Tomatenfruchtfleisch samt Saft aufgießen. Mit Rum, Pfeffer, frischem Thymian und etwas Hot Sauce abschmecken, durchkochen. Hühnerkeulen einlegen, so lange köcheln lassen, bis sich das Fleisch vom Knochen zu lösen beginnt. Wenn nötig, zwischendurch mit etwas warmem Hühnerfond oder Wasser aufgießen.
Auf heißen Tellern die Sauce Creole anrichten, je 1 Hühnerkeule darauflegen. Wer es gerne üppig-karibisch hat, kann Rice and Beans dazu servieren.


Auch Fischfilets lassen sich gut mit Sauce Creole kombinieren. Dafür Sauce Creole einreduzieren lassen, bis sie dicklich ist. Fischfilets auf der Hautseite knusprig braten, dann mit der Fleischseite auf die heiße Sauce legen und einige Minuten auf ganz kleiner Flamme gar ziehen lassen.

Chicken Rosemary mit Sauce Creole
(aus der Karibik)

Eva Rossmann

Mira kocht

Ein Mira-Valensky-Kochbuch

Das Kochbuch der Krimiautorin und ihrer Romanheldin Mira