Dreierlei Peperonisüppchen mit Pragser Ziegenfrischkäse

Foto: Frieder Blickle

Dreierlei Peperonisüppchen mit Pragser Ziegenfrischkäse

750 g rote Peperoni
750 g grüne Peperoni
750 g gelbe Peperoni
150 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 l Gemüsefond
60 g Butter, kalt
Salz, Pfeffer
Olivenöl


FÜR DIE EINLAGE:
250 g Pragser Ziegenfrischkäse
60 g rote Peperoni
60 g grüne Peperoni
60 g gelbe Peperoni
5 Basilikumblätter
1 Thymianzweig
1 Rosmarinzweig
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Petersilie, gehackt


ZUM ANRICHTEN:
etwas Olivenöl

 

Zubereitung: Die Peperoni nach Farben getrennt putzen und in Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein hacken, auf drei Töpfe verteilen und in Olivenöl andünsten. Die Peperoni (nach Farben getrennt) dazugeben und ca. 5 Minuten andünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen.
Mit Gemüsefond aufgießen und ca. 15 Minuten kochen lassen. Salzen und pfeffern und mit jeweils 20 g Butter im Mixer aufmixen. Jedes Süppchen durch ein Haarsieb passieren und warm stellen.
Für die Einlage die Peperoni schälen, in gleichgroße Stücke schneiden und auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln, die Kräuter dazulegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen bei 130 °C 1 Stunde schmoren. Auskühlen lassen und in feine Würfel schneiden. Die Peperoniwürfel mit dem Ziegenfrischkäse vermengen und mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken.
Anrichten: Die drei Suppen gleichzeitig (das geht am besten zu zweit!) in einen tiefen Teller gießen, sodass ein Mosaik entsteht. Mithilfe von zwei Löffeln eine Frischkäsenocke formen und in die Mitte setzen. Mit etwas Olivenöl beträufeln.


Weintipp: Sauvignon „St. Valentin“, Kellerei St. Michael/Eppan

Dreierlei Peperonisüppchen mit Pragser Ziegenfrischkäse

Herbert Hintner

Meine Südtiroler Küche

Alpin-mediterrane Genüsse

„Herbert Hintner hat die kulinarische Liaison zwischen alpenländischer Würze und italienischer Finesse perfektioniert.“ (ZDF).