> Galerie

Zur Übersicht ...

0 Artikel zu € 0,00 sind im Warenkorb

  • Samstag, 31. August 2013, 20 Uhr
    Bad Oeynhausen, AQUA MAGICA, Landschafts- und Kulturpark (Naturbühne oder Literaturzelt)

    Eine musikalische-literarische Begegnung: LUNARIA – In der leuchtenden Freude der Täuschung Ein Abend für Vincenzo Consolo

    Ein Abend für Vincenzo Consolo beim Literaturfest „Poetische Quellen 2013“


    „Erinnerungen und Hoffnung – Literatur, die am Leben festhält“ war Thema des diesjährigen 12. Internationalen Literaturfestes „Poetische Quellen 2013“ in Bad Oeynhausen (Deutschland).
    Ein Abend des viertägigen Festivals war dem sizilianischen Schriftsteller und großen Moralisten Vincenzo Consolo gewidmet, der Anfang des letzten Jahres in Mailand verstorben ist. Zur Ehrung des großen Autors trug die bekannte sizilianische Sängerin Etta Scollo die Vertonung seiner Novelle „Lunaria – In der leuchtenden Freude der Täuschung“ (Deutschland-Premiere) vor. Folio-Verleger Ludwig Paulmichl sprach über Consolo als Autor und Freund; seine Bücher in deutscher Übersetzung sind im Folio Verlag erschienen, darunter „Palermo. Der Schmerz“ und „Bei Nacht, von Haus zu Haus.“
    An einem weiteren Abend des Literaturfestes sprach der kroatische Autor Zoran Ferić im Tischgespräch mit Roman Simić über „Erinnerungsbrücken“ und stellte seinen kürzlich im Folio Verlag erschienenen und von Klaus Detlef Olof übersetzten Roman „Das Alter kam am 23. Mai gegen 11 Uhr“ vor.

Vincenzo, Consolo
LUNARIA – In der leuchtenden Freude der Täuschung