> Galerie

Zur Übersicht ...

0 Artikel zu € 0,00 sind im Warenkorb

  • Frühjahr 2011
    Leipzig, Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, Innsbruck, Wien

    Maxi Obexer auf Lesereise

    Die vor allem für ihre Hörspiel und Theaterstücke bekannte Autorin Maxi Obexer begann im Frühjahr 2011 ihre Lesetournee zu ihrem Erstlingsroman „Wenn gefährliche Hunde lachen" auf der Leipziger Buchmesse.

    Weitere Stationen führten sie nach Südtirol, wo sie Ende April/Anfang Mai in Bozen, Meran, Brixen und Bruneck an gut besuchten Orten, beispielsweise in der Landesbibliothek Teßmann in Bozen oder in der Bibliothek der OEW – Organisation für eine solidarische Welt, las.
    Den Abschluss bildeten eine Lesung im Literaturhaus Innsbruck und schließlich in Wien, wo Obexer zusätzlich zur Lesung an einem Gespräch über die Rolle der Literatur in Südtirol teilnahm.

    In ihrem Buch geht Obexer über das europäisch geprägte Bild des überfüllten Flüchtlingsbootes hinaus und gibt ihrer Heldin – und damit auch der afrikanischen Migration - einen Namen und eine Stimme. Das Publikum hörte von der Nigerianerin Helen, von ihrer Flucht, dem Überlebenskampf, ihren Sehnsüchten und dem Traum von Europa.
    Verleger Ludwig Paulmichl und die OrganisatorInnen der Lesungen konnten zahlreiche und begeisterte ZuhörerInnen begrüßen, und zum aktuellen Thema Migration wurde Stellung bezogen.