> Galerie

Zur Übersicht ...

0 Artikel zu € 0,00 sind im Warenkorb

  • 10. Dezember 2007
    Wien, Wappensaal des Rathauses

    Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien an Gudrun Sulzenbacher

    Die Stadt Wien stiftet zur Förderung wertvoller Kinder- und Jugendliteratur jährlich Kinder- und Jugendbuchpreise. Diese sind bestimmt für die besten neuerschienenen Kinder- und Jugendbücher von in Österreich lebenden Autorinnen und Autoren sowie Illustratorinnen und Illustratoren, deren Werke im Jahr der Preisverleihung oder im vorhergegangenen Jahr in Verlagen mit Sitz in Wien erschienen sind. Gudrun Sulzenbacher wurde für ihr Buch „Vom Büchermachen“ ausgezeichnet – Wiens Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny überreichte die Preisurkunde. In ihrem Werk beschreibt die Autorin, wie ein Buch entsteht, und dokumentiert die einzelnen Schritte von der Idee über die Produktion bis hin zur Vermarktung und Verkauf des Buches. Alle Bereiche – Verlag, Druck, Presse, Buchhandel etc. – sind anschaulich beschrieben und illustriert. Der prämierte Titel wurde außerdem in die sogenannte Kollektion für den „Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis“ aufgenommen und stand auf der Empfehlungsliste des Heinrich-Wolgast-Preises.

Der Folio Verlag präsentierte...
Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny überreicht Gudrun Sulzenbacher die Urkunde zum Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien (Foto: Sarah Shokouhbeen)
Andreas Mailath-Pokorny, Gudrun Sulzenbacher, Ludwig Paulmichl