• Todesgedichte

    Hamburger, Michael

    Todesgedichte

    „Feinste Verse vom Sterben, vom Tod, vom Überleben, von Wintereisenhut und Wintergeißblatt. Eingewirkt in duftende Spaziergänge, Herbstblumengärten.“ (Südkurier)

    mehr zum Buch


  • Traumgedichte

    Hamburger, Michael

    Traumgedichte

    33 Traumgedichte des wichtigsten britischen Nachkriegslyrikers: ihr Ton ist Sachlichkeit und Melancholie, ihr Kern ist die Rückwendung und Rückkehr aus dem Vektoriellen der Zeit, die Einkehr in etwas Blasenrundes, Ursprünglich-Sicheres, Träumendes.

    mehr zum Buch


  • Wahrheit und Poesie

    Hamburger, Michael

    Wahrheit und Poesie

    Spannungen in der modernen Lyrik von Baudelaire bis zur Gegenwart

    Das Standardwerk über die moderne Poesie ist ein brillanter Versuch, das Wesen, die Voraussetzungen und die Funktionen der modernen Lyrik zu begreifen.

    mehr zum Buch


  • Die Erde in ihrem langen langsamen Traum

    Hamburger, Michael

    Die Erde in ihrem langen langsamen Traum

    Gedicht

    Dieses Langgedicht des großen englischen Lyrikers Michael Hamburger ist – nach dessen eigener Einschätzung – sein zentrales literarisches Werk.

    mehr zum Buch