Hrsg. von

Philipp Felsch

Beat Gugger

Gabriele Rath

Berge, eine unverständliche Leidenschaft

Buch zur Ausstellung des Alpenverein-Museums in der Hofburg Innsbruck

Mit Beiträgen von Paul Veyne, Gabriel Finkelstein, Martin Scharfe, Harry Walter, Ingeborg Schmid-Mummert u. a.

Broschur mit Schutzumschlag, 180 S., 16,4 x 24,3 cm, durchgehend farb. Abb.

ISBN 978-3-85256-408-1

€ (D/A) 17,80

vergriffen

in den Warenkorbok

Berg Tirol wandern Felsch, Philipp Innsbruck Gugger, Beat Rath, Gabriele Alpen Volkskunde Leidenschaft


Berge_innen_020-021.jpg
Berge_innen_070-071.jpg
Berge_innen_144-145.jpg
Berge_innen_154-155.jpg

Ein kulturhistorisches Bilderlesebuch zum Verhältnis Mensch und Berg

Nicht jede Landschaft taugt zur Leidenschaft – allenfalls Meer und Wüste verkörpern ähnlich elementare Herausforderungen wie der Berg. Dem Gebirge setzt der Mensch sich aus auf Gedeih und Verderb, das Massiv beschert ihm Euphorie und Bitterkeit. Begleitend zur gleichnamigen Ausstellung sichtet der reich illustrierte und interdisziplinär angelegte Band das Wesen des Alpinismus von seinen physischen und psychischen Komponenten her. Das Auf-den-Berg-Gehen wird in historischen und sozialen Kontexten beleuchtet; dabei setzt die Auseinandersetzung auch auf Esprit und die Bizarrerien des Bergsteigens. Infos zur Ausstellung: www.alpenverein.at/leidenschaft

> Pressestimmen zum buch

„Lange waren die Berge den Menschen nicht geheuer. Was treibt die Bergsteiger dennoch hinauf und in die prekärsten Situationen? 'Berge, eine unverständliche Leidenschaft' untersucht diese Frage interdisziplinär, was sich spannend wie aufschlussreich liest.“

Die Presse, Schaufenster

„Leidenschaften haben es so an sich, dass die einen davon rasend erfasst sind und die anderen darüber den Kopf schütteln. Der biegsame Bildband befriedigt beide Lust-Sorten“

Helmuth Schönauer, Tageszeitung

„'Berge, eine unverständliche Leidenschaft' untersucht diese interdisziplinär, was sich spannend wie aufschlussreich liest.“

Die Presse

> Folio empfiehlt dazu

Hofburg Innsbruck