Gert Ammann

Jakob Anton Bucher

Hg. von Anton Pletzer und Peter Ainberger

Gebunden mit Schutzumschlag,
240 S., 24 x 28,5 cm, zahlr. Farbabb.

ISBN 978-3-85256-526-2

€ [D/A] 36,00 / € [I] 34,00

Lieferbar

in den Warenkorbok

Bucher, Jakob Anton Ammann, Gert Malerei Kunst Österreich zeitgenössisch


Das facettenreiche Werk eines eigenwilligen österreichischen Malers

In Jakob Anton Buchers Werk manifestiert sich das Experiment als Begleiter der kreativen Arbeit – nicht nur in der Wahl der Techniken, sondern ebenso in den Themen, die auch gesellschaftskritische Aspekte umfassen. Die Auseinandersetzung mit Figuration und Raum ist ein zentrales Bedürfnis für Bucher. Bestimmend für das Werk der 1950er- und 1960er-Jahre ist die Abstraktion, in den 1970ern folgen nuancenreiche Impressionen und in den 1980ern und 1990ern Figurationen mit gestischem Pinselduktus. Stimmungsbilder in Erinnerung an Reisen oder Impressionen vom Neusiedler See, wo Bucher lebt, begleiten seinen Weg. In seinem aktuellen Werk lebt eine dämonisch skurrile wie erotische Gedankenwelt auf. 

Jakob Anton Bucher, geb. 1927 in Hopfgarten/Tirol. Ausbildung bei Toni Kirchmayr, Innsbruck; Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien. Arbeitet als Maler, Restaurator und Kopist. Auszeichnungen u. a. Meisterschulpreis, Füger-Medaille in Silber, Ernennung zum „Professor“ (Republik Österreich), Goldener Lorbeer (Gesell. bild. Künstler Österreich). Lebt in Wien und Purbach/Neusiedler See.

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Afro (Basaldella)