Luis Stefan Stecher

Plauser Totentanz / Danza macabra

42 S., 18 Ansichtskarten, dt./ital., 14,7 x 10,4 cm, 4/1-fbg

ISBN 978-3-85256-260-5

€ [D/A] 5,30 / € [I] 5,00

Lieferbar

in den Warenkorbok

Malerei Tod Vinschgau Stecher, Luis Stefan öffentlicher Raum Tanz Religion


Ein zeitlos zeitbezogener Gemäldezyklus im Spannungsfeld von Realität und Poesie im Postkartenformat

Der „Totentanz“ oder „Danse macabre“ ist eine ikonografische Erfindung des Mittelalters und ist über Jahrhunderte hinweg ein Thema der darstellenden Kunst, der Literatur und Musik geblieben. Luis Stefan Stecher hat sich in Wort und Bild dem Genre „Totentanz“ gewidmet. Entstanden ist der „Plauser Totentanz“ in mehrjähriger Arbeit, fertig gestellt wurde er 2001. Die 18 Bildtafeln von insgesamt 36 Meter Länge in Nischen an der Friedhofsmauer der romanischen Kirche St. Ulrich prägen seither das neue Ortszentrum von Plaus im Vinschgau/Südtirol. Das vorliegende Postkartenbuch bildet sämtliche Bilder und Spruchdichtungen ab, bietet Kurzinformationen in deutscher und italienischer Sprache und hat einen praktischen Zusatznutzen: Man kann es zerlegen und hat dann 18 Ansichtskarten zum Plauser Totentanz.

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Blättert der Wind im Stundenbuch
Vorübergehend Bild, zu ebner Erde wohnend
Korrnrliadr
Annähernd fern