Michael Hamburger

Letzte Gedichte

Hg. und mit einem Nachwort versehen von Iain Galbraith.
Aus dem Englischen von Klaus Anders, Uwe Kolbe, Jan Wagner und Franz Wurm
Transfer Bibliothek XCI

Franz. Broschur, 176 S., 13,5 x 21 cm

ISBN 978-3-85256-477-7

€ [D/A] 22,50 / € [I] 21,30

Lieferbar

in den Warenkorbok

Transfer Bibliothek Gedicht Galbraith, Iain Alter Hamburger, Michael Tod


Die letzten Gedichte des „englischen Dichters aus Deutschland“.

Im Januar 2007 erschien Michael Hamburgers letztes zu Lebzeiten veröffentlichtes Werk: Circling the Square. Poems 2004–2006 (Die Rundung des Quadrats). Letzte Gedichte enthält sämtliche Gedichte dieses Bandes sowie alle weiteren, die Hamburger bis zu seinem Tod im Juni 2007 schrieb. Stets präsent in Hamburgers später Lyrik, werden Tod, Vergessen und altersbedingte Wahrnehmungsveränderung keineswegs als Feinde seiner Kunst beklagt; in Gedichten von spitzfindiger Klarheit und großer synthetischer Kraft integriert und zelebriert er diese alltäglichen Begleiter des Alterns vielmehr als untergründige Parameter einer unvermindert vitalen Ästhetik. In präzisen deutschen Übertragungen lassen sich Jan Wagner, Franz Wurm, Uwe Kolbe und Klaus Anders auf das ganze emotionale, existenzielle und bisweilen bitter ironische Spektrum dieser Dichtung ein. Ein kenntnisreiches Nachwort und hilfreiche Anmerkungen des Herausgebers schließen den Band ab.

> Weitere Bücher der Autorin / des Autors

Aus einem Tagebuch der Nicht-Ereignisse
Baumgedichte
Pro Domo
In einer kalten Jahreszeit
Das Überleben der Erde
Todesgedichte
Traumgedichte
Wahrheit und Poesie
Die Erde in ihrem langen langsamen Traum

> Folio empfiehlt dazu

Die Nicht-Anschauung