László Márton
Foto: Peter Langmár

László Márton

Geboren 1959 in Budapest, studiert Literaturwissenschaft, Germanistik und Soziologie. 1983–1990 Verlagslektor, seitdem freier Schriftsteller und Übersetzer. Seit 1984 literarische Veröffentlichungen. Er hat sich als Übersetzer deutscher Literatur einen Namen gemacht. Zwei seiner Erzählungen hat er im Original auf Deutsch verfasst: „Die fliehende Minerva oder Die letzten Tage des Verbannten: Eine Erzählung“ (1997) sowie „Im österreichischen Orient“ (2005). Bislang sind zwei seiner Romane in deutscher Übersetzung erschienen: „Die wahre Geschichte des Jakob Wunschwitz“ (1999) und „Die schattige Hauptstraße“ (2003).

> Bücher der Autorin / des Autors

Das Versteck der Minerva