Drago Jančar
Foto: Jože Suhadolnik

Drago Jančar

Der Slowene ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Autoren seines Landes mit einem umfangreichen literarischen Werk; seine Romane, Essays und Stücke wurden in viele Sprachen übersetzt. Geboren 1948 in Maribor, studierte er Jura, war PEN-Präsident und hat sich mit seiner publizistischen Tätigkeit gegen die ehemalige jugoslawische Regierung gestellt – mit einer Haftstrafe bezahlte er für seinen Mut. Heute lebt er in Ljubljana und ist weiterhin politisch-publizistisch tätig. 1993 erhielt Jancar den Prešeren-Preis, 1994 den Europäischen Preis für Kurzprosa, 2007 den „Jean-Améry-Preis für Essayistik“.„Drago Jancar hat, und das ist sein poetisches Verdienst, mit seinem Band ein gehöriges Quantum an Apokalypse eingefangen. Fortschrittsungläubige werden in dieser aufgehobenen Vergangenheit Aktuelleres entdecken: Ansätze einer unheimlichen Gegenwart.“ Ulrich Weinzierl, FAZ

> Bücher der Autorin / des Autors

Die Nacht, als ich sie sah
Der Galeerensträfling
Nordlicht
Der Baum ohne Namen
Katharina, der Pfau und der Jesuit
Luzias Augen
Brioni
Die Erscheinung von Rovenska